deutsch | français

Vierte Schweizerische Geschichtstage

9. – 11. Juni 2016, Universität Lausanne

Die Vierten Schweizerischen Geschichtstage finden im Juni 2016 in Lausanne statt. Sie werden von der Section d’histoire, Faculté des Lettres der Universität Lausanne in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte organisiert und sie schliessen an die bereits erfolgreich durchgeführten Geschichtstage in Bern (2007), in Basel (2010) und Fribourg (2013) an.

Tagungsthema: «Formen der Macht»

Machtverhältnisse stehen im Zentrum der Geschichte von Gesellschaften, die ihrerseits von vielfältigen, sich überlagernden und nebeneinander bestehenden Netzwerken sowie durch sozio-räumliche Wechselwirkungen konstituiert sind. Macht, definiert als Fähigkeit einer Person oder einer Gruppe, auf das Verhalten anderer einzuwirken, kann sozialer, politischer, wirtschaftlicher, kultureller, physischer, symbolischer oder ideologischer Natur sein. Die möglichen Fragestellungen zu diesem Thema sind vielfältig: Wie wird Macht ergriffen? Und wie gelingt es den Akteuren in der Folge, diese Macht über andere zu erhalten? Wie wird Macht ausgeübt und welchem Wandel unterliegen ihre Formen und Orte in einer diachronen Perspektive? Wie wird sie reproduziert und welcher Vermittlungs- und Reproduktionsträger bedient sie sich? Was kann Macht entgegengesetzt werden? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich ihr zu entziehen?

Call for Panels (PDF, 194 KB)
Bitte beachten Sie auch die im CFP enthaltenen organisatorischen Hinweise.

Call for Panels online

Vorschläge für Panels können mittels eines Online-Formulars auf dieser Web-Site eingereicht werden. Die Abstracts sollten maximal 3000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen. Eingabeschluss ist der 15. Mai 2015.

Kontakt

Koordinatorin der Schweizerischen Geschichtstage 2016
Raphaëlle Ruppen Coutaz

Section d’histoire, Faculté des Lettres
Université de Lausanne
Anthropole, Bureau 5156
CH-1050 Lausanne

Tél: +41 21 692 38 70
Mail: 2016@geschichtstage.ch